Unsere Alternative:
Gas-Brennwertheizung

Tauschen Sie Ihre bestehende Heizung gegen eine Gas-Brennwertheizung für eine nachhaltigere Gasverwertung.

Jetzt Beratung anfordern
Senkt Ihre Heizkosten durch effiziente Verwertung von Gas.
Staatliche Förderung über 15% der Investition und attraktive Förderdarlehen.
Kevin Flecken
Kevin Flecken beantwortet Ihre Fragen und berät Sie gerne persönlich.

Nutzen Sie Ihre Abwärme.

Verwenden Sie effiziente Brennwerttechnik und vermeiden Sie bis zu 50 Prozent CO2-Emissionen.

Weishaupt Gasbrennwertheizung

Unsere Gas-Brennwertheizung

Mit einer modernen Gasheizung nutzen Sie Erdgas, Flüssiggas oder Biogas am effizientesten durch die Nutzung der Abwärme. Eine Gasheizung ist komfortabel, platzsparend, leise und sehr günstig in der Anschaffung.

Mit der Energiezentrale bieten wir eine interessante Lösung mit integriertem Warmwasserspeicher an. Unsere Weishaupt Brennwertgeräte sind über das Internet bedienbar und mit jeder anderen Lösung wie Solarthermie, PV, Brennstoffzelle, KWK und einem Raumofen, Warmwasserspeichern und weiteren Energiespeichern erweiterbar. Das sorgt für eine hohe Flexibilität bei der Gestaltung von Energiekonzepten.

Jetzt Beratung anfordern

Eine Lösung für die Energiewende

Die Gas-Brennwertheizung bietet vielseitige Möglichkeiten, Energie effizient zu nutzen und gleichzeitig die Energiewende mitzugestalten.

Energieeffizienz

Durch geringe Abgastemperaturen wird wenig ungenutzte Energie zum Kamin abgegeben. Das erreichen wir durch den hydraulischen Abgleich in der bestehenden Heizungsanlage indem wir die Rücklauftemperaturen auf das notwendige Soll reduzieren und somit Abgase kühlen können. Zusätzlich prüfen wir das bestehende Heizungswasser auf Schmutz, Kalkgehalt und Neutralität zu allen Werkstoffen und bereiten dieses bei Bedarf auf.

Unser Weishaupt Brennwertgerät hat einen variablen Leistungsbereich ab 1,9 und 15 KW für normale Wohnhäuser und einen hochwertigen Wärmetauscher aus Aluminium-Siliziumguss. Das sorgt für eine hohe Lebensdauer und maximale Energieeffizienz

Investition, Finanzierung und staatliche Förderung

Gas-Brennwertheizung bei bisheriger Gasheizung ca. 8.400 € Investition zuzüglich ca. 1.200 € für den hydraulischen Abgleich, ca. 1.200 € für eine Heizwasseraufbereitung und ca. 1.900 € für einen weiteren Heizkreis (z.B. Fussbodenheizung und Heizkörper)

Förderung 1.260 € (15 % der Investition) oder Förderdarlehen mit 12,5 % Tilgungszuschuss und 0,75 % eff. für 10 Jahre

Gas-Brennwertheizung bei bisheriger Ölheizung ca. 11.300 € Investition zuzüglich ca. 1.200 € für den hydraulischen Abgleich, ca. 1.200 € für eine Heizwasseraufbereitung und ca. 1.900 € für einen weiteren Heizkreis (z.B. Fussbodenheizung und Heizkörper)

Förderung 1.695 € (15 % der Investition) oder Förderdarlehen mit 12,5 % Tilgungszuschuss und 0,75 % eff. für 10 Jahre

Ihr Beitrag zur Energiewende

Jede Gas-Brennwertheizung kann mit grünem Gas betrieben werden. Brennwertheizungen sind sparsamer, erzeugen weniger CO2 und können auch mit grünem Gas betrieben werden. Grünes Gas ist klimaneutral erzeugtes Gas, das schon Heute verfügbar ist und in Zukunft eine immer wichtigere Rolle bei der Versorgung der Haushalte und bei der Erreichung unserer Klimaziele spielen wird. Das regenerativ erzeugte Bio-Erdgas wird aus nachwachsenden Rohstoffen oder Abfällen gewonnen und ist damit klimaneutral. In Deutschland sind mehrere hundert Anlagen zur Erzeugung von BIO-Erdgas in Betrieb. Das gleiche gilt für das System Power-to-Gas. Mit dieser Technologie wird Gas mithilfe von Wind- oder Solarstrom klimaneutral erzeugt. Dazu wird Wasser in seine Bestandteile Wasserstoff und Sauerstoff aufgespalten. Der Wasserstoff kann direkt ins Gasnetz eingespeist oder zu erneuerbarem Erdgas aufbereitet werden. Die Technologie ist bereits vielfach erfolgreich getestet worden und wird in Zukunft zum Beispiel über Großanlagen bedeutende Mengen grünen Gases bereitstellen. Schon heute wird eine große Menge Energie aus grünem Gas erzeugt. Mit dieser Menge ließe sich eine Stadt wie Frankfurt am Main mit ihren 750.000 Einwohnern ein Jahr lang beheizen.

Zahlen und Fakten

Der Modernisierungskompass www.erdgas.info hat zusammen mit dem Forschungsinstitut ITG Institut für Technische Gebäudeausrüstung Dresden folgende Werte ermittelt:

Im Vergleich zu einer alten Gasheizung:

49,4% aller Heizungen in Deutschland arbeiten mit Erdgas, Bio-Erdgas und Flüssiggas

32 % Energieeinsparung zu einer alten Gasheizung

30 % Energiekosteneinsparung

32 % CO2 Einsparung

Energieeffizienzklasse A

Im Vergleich zu einer alten Ölheizung:

32 % Energieeinsparung zu einer alten Ölheizung

36 % Energiekosteneinsparung

50 % CO2-Einsparung

Energieeffizienzklasse A
Jetzt Beratung anfordern

34%

Einsparung
jährlich

Das Wohnhaus in der Mellerstraße hat bereits gewechselt.

Der Umstieg auf ein modernes Heizsystem hat die jährlichen Heizkosten gedrittelt.

Mehr über unsere Produkte aus dieser Kategorie erfahren

Kevin Flecken
Kevin Flecken
Fachberater für Heizungssysteme

Sie wünschen eine individuelle Beratung oder ein kostenloses Angebot? Nehmen Sie noch heute Kontakt mit mir auf!

+49 (0) 162 2014381

oder nutzen Sie unser

Kontaktformular
Pelletheizung

Pelletheizung

Senkt Ihre Heizkosten nachhaltig und macht Sie unabhängig von fossilen Brennstoffen.

Wärmepumpe

Wärmepumpe

Nutzt die Außenluft, die Erdwärme (Geothermie) oder das Grundwasser, um Wärme zu erzeugen.

Sparsam und zuverlässig: Gasbrennwertheizung ist die Nummer 1 in deutschen Kellern

Ölheizungen sind teuer, belasten die Umwelt, und die natürliche Ressource Öl geht allmählich zur Neige, darüber sind sich die meisten Menschen einig. Wir bei Jürgen Hohnen Wärme – Wasser – Umwelt verkaufen aus diesem Grund schon seit Jahren keine Ölheizungen mehr. Eine Gasbrennwertheizung ist nicht ohne Grund die Nummer 1 in vielen Kellern. Bei einer Modernisierung ersetzt sie ältere Öl- oder Gaskessel und ist die am häufigsten eingebaute Heizung in Deutschland.

Warum? Ganz einfach: Sie erzielt einen höheren Wirkungsgrad als klassische Gasheizungen. Gasbrennwertheizungen sind preisgünstig, sparsam im Verbrauch und technisch ausgereift. Eine moderne Brennwertheizung für Erdgas oder Flüssiggas ist unproblematisch zu installieren, und auch bestehende Ölheizungen sind in wenigen Tagen umgerüstet. Durch die spezielle Brennwerttechnik wird das Abgas, das beim Einsatz des Gases entsteht, weitestgehend abgekühlt und dadurch auch die Kondensationswärme des im Rauchgas enthaltenen Wasserdampfes zur Wärmebereitstellung genutzt. Deswegen ist die Energieausnutzung bei Brennwertgeräten auch besser als bei herkömmlichen Kesseln. Dort entweicht der Wasserdampf ungenutzt aus dem Schornstein.

Ihre alte Heizung wird Sie in Zukunft immer mehr kosten. Daher lohnt sich die Umrüstung. Durch den zusätzlichen Wärmegewinn können Gas-Brennwertkessel gegenüber herkömmlichen Kesseln bis zu 25 Prozent der Heizkosten eingespart werden. Die Umstellung sorgt für eine effizientere Verbrennung der Rohstoffe und schont damit die Umwelt.

Die Preise für Gas-Brennwertkessel liegen – je nach Hersteller und Ausstattung – zwischen 4.500 und 8.000 Euro zuzüglich Montage. Dieses Geld holen Hausbesitzer aber durch die erheblichen Einsparungen nach einigen Jahren wieder herein. Die durchschnittlichen Heizkosten mit Gas bei älteren Einfamilienhäusern können bis zu 3000 Euro jährlich betragen. Wer daher durch eine Optimierung rund ein Viertel im Jahr einsparen kann, kann leicht errechnen, dass er nach rund zehn Jahren ziemlich sicher jedes Jahr bares Geld sparen wird.

Die weiteren Vorteile: Gasbrennwertheizungen punkten durch geringen Platzbedarf, Hausbesitzer können beispielsweise den alten Öltank als Brennstofflager entsorgen. Ebenso ist der Aufstellort variabel: Eine Gasbrennwertheizung kann im Keller, als platzsparendes Wandgerät im Wohnbereich oder auf dem Dachboden installiert werden. Regenerative Energiesysteme, etwa Solarthermie-Anlagen, lassen sich bei einer Gasbrennwertheizung problemlos einbinden. Eine Gasbrennwertheizung ist einfach und bequem zu bedienen und benötigt dank der ausgereiften und zuverlässigen Technik nur geringen Wartungsaufwand.